Pasta Pairing

„Es geht darum, neue Gerichte zu schaffen, die fein ausgearbeitete Aromaharmonien zeigen und beim Genuss möglichst alle Sinne miteinbeziehen!“

Pasta Pairing ist ein neuer Food-Trend, mit dem Köche auf sich aufmerksam machen können. Dabei wird nicht unkontrolliert vermischt, sondern gezielt
harmonisiert. Pasta Pairing vereinigt das eigene Bauchgefühl mit der analytischen Kraft des Kopfes und verleiht Sicherheit mit dem Umgang von Neuem. Es ist die Lehre von Aromaharmonie und Geschmackspotenzierung. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Fülle von Kombinationsmöglichkeiten für gefüllte Pasta
von Hilcona. Hier erklären wir Ihnen kurz, wie Sie damit experimentieren.
 

Gleich und gleich: das Grundprinzip

Es geht beim Pasta Pairing darum, Aromen zu finden, die miteinander harmonieren. Klingt einfach, hat aber einen streng wissenschaftlichen Hintergrund. Denn die Lebensmittel werden zunächst in ihre kleinsten Teile zerlegt. Anschließend wird nach Übereinstimmungen gefahndet. Da alle Lebensmittel aus vielen hundert geruchsaktiven Stoffen bestehen, geht es nicht nur darum, einen oder mehrere gemeinsame Aromastoffe zu finden. Bei den entscheidenden Aromamolekülen muss es Überschneidungen geben. Aber selbst das ist noch kein Garant für Geschmacksexplosionen, sondern zunächst eine Grundlage für ein gutes Pairing und Ausgangspunkt für die Experimentierfähigkeit der Köche.

Der Kombinationsbaum

Heiko Antoniewicz hat exklusiv für Sie Kombinationsbäume für die gefüllte Pasta von Hilcona entwickelt. Auf den folgenden Seiten finden Sie jeweils einen solchen Kombinationsbaum. Dieser zeigt Ihnen auf, welche Zutaten sich zum Kombinieren eignen und zwar in drei Kategorien, gekennzeichnet durch die drei Farbabstufungen:

Kreativ = olivgrün, Mutig = orange, Wild = Beerenrot

Ausgangspunkt ist die jeweilige Füllung der Hilcona Pasta. Zu allen Füllungen finden Sie Inspirationen für die Umsetzung in Ihrer Küche.